Flughafen-Feuerwehr Simulator

Mit dem Flughafen-Feuerwehr Simulator legt Rondomedia einen weiteren Teil seiner erfolgreichen Simulationsreihe vor, in dem es um actionreiche Störfälle und herausfordernde Brandmissionen auf einem über zwanzig Quadratkilometer großen Flughafengelände geht. Die Rettungssimulation stellt den Alltag einer Airport-Feuerwehr dar, die zur Brandbekämpfung an Flugzeugen, Gateways und Terminalgebäuden ausrückt.
Besonderes Augenmerk richtet der Hersteller dabei auf die Nachbildung realer Einsatzfahrzeuge, die allesamt Modellen des österreichischen Spezialfahrzeugproduzenten Rosenbauer nachempfunden sind. In die Entwicklung des Spiels flossen zudem reale Filmszenen und Bilddokumentationen ein, die unter realistischen Bedingungen auf dem Flughafen Köln-Bonn entstanden sind.

Originalgetreue Flugfeld-Löschfahrzeuge simuliert

Für die Simulation der Einsatzwagen wurden nach Fotovorlagen Spezialfahrzeugex wie PANTHER und COBRA von Rosenbauer in einem 3D-Programm nachgezeichnet und mit spezifischen Eigenschaften wie Masse, Kollisionsverhalten und einer eigenen Physik-Engine ausgestattet. Das Ergebnis sind wirklichkeitsgetreu anmutende Fahrzeuge, die ihren realen Ebenbildern bis aufs Haar gleichen. Doch nicht nur die Bodenfahrzeuge können sich sehen lassen. Neben der Einsatztechnik simuliert der Flughafen-Feuerwehr Simulator eine Reihe von Szenarios, die von Unglücksfällen bei der Landung von Flugzeugen bis zur Gefahrgutsicherung reichen. Die Missionen bieten mit ihren unterschiedlichen Einsatzgebieten ausreichend Abwechslung und bilden die Alltagssituationen einer Flughafen-Feuerwache akkurat nach. Die Simulation erwartet dabei nicht ausschließlich Fingergeschick, sondern schult das logische Denken, indem sie die unterschiedlichen Facetten eines Einsatzes miteinander verknüpft.

Den Spieler erwartet zunächst ein umfangreiches Tutorial, bevor er sich in den eigentlichen Spielablauf stürzen kann. Er wird durch die verschiedenen Räume der Feuerwache geführt und mit dem Fuhrpark des Spiels vertraut gemacht, um sich bei den späteren Missionen rasch für das geeignete Modell entscheiden zu können. Im Arbeitszimmer erhält er ein Briefing über die anstehenden Aufträge und wählt seinen ersten Job aus. Getreu dem Motto, dass Lehrjahre keine Herrenjahre sind, fällt der erste Auftrag ausgesprochen tröge aus – die Zäune des Flughafens müssen auf Beschädigungen überprüft werden. Der Spielspaß hält sich in Grenzen, aber die Mission hilft bei der Orientierung auf dem wahrhaft riesigen Flughafengelände.

Tutorial: recht lang, aber es hilft, sich zu orientieren!

Flughafen-Feuerwehr Simulator
  • Spielfläche: 20km² Flughafenareal
  • Viele realistische Missionen
  • Freigegeben für jede Altersstufe, USK 0
Anzeige

Die zweite Mission, die per Funkspruch direkt ins Cockpit kommt, erweist sich zwar als ebenso wenig tauglich, um ein Heldenepos zu dichten, hat aber zumindest mit einem Brand zu tun.

Ein Mülleimer in einem weit abgelegenen Teil des Flughafens muss gelöscht werden. Die Steuerung erfolgt mit wenigen Tastatureingaben, die rasch in Fleisch und Blut übergehen. Nach dem ersten Tag steigert sich das Niveau der Missionen – schrittweise kommen alle Spezialfahrzeuge zum Einsatz, die der Spieler während des Tutorials erkundet hat.

Diverse Schwelbrände in Passagiermaschinen, Kabinenbrände und in Flammen stehende Triebwerke rufen sogar die Königsklasse – den Rosenbauer PANTHER und das COBRA-Löschsystem – auf den Plan.

Viele Missionen und Einsätzszenarien

Spieltechnisch kann das Spiel mit realistischen Missionen und vielfältigen Einsatzplänen überzeugen, auch wenn Grafik und das simple Gameplay dem selbst gesteckten Anspruch auf wirklichkeitstreue und überzeugende Genresimulation hinterherhinken. Die Umgebung ist detailarm gestaltet und weckt wenig Lust, sich in das Flair und die geschäftige Betriebsamkeit eines Flughafens hineinzuversetzen. Ebenso unpassend ist der Techno-Soundtrack, der sich in den Menüs und während des Spiels monoton und nervtötend auf die Ohren legt.

Ein klarer Pluspunkt sind dagegen die liebevoll und mit viel Mühe gestalteten Einsatzfahrzeuge, die tatsächlich ein Gefühl von Spannung und Stolz aufkommen lassen, wenn man mit ihnen einen Brandherd bekämpft oder die Runways hinunterbraust. Gleichermaßen positiv fällt die Stabilität des Spiels auf, das mit keinerlei Abstürzen oder sichtbaren Bugs zu kämpfen hat. Bei den dargestellten Figuren ist Fantasie gefragt, um sie als lebendige Mitgeschöpfe aufzufassen. Allerdings liegt der Schwerpunkt des Flughafen-Feuerwehr Simulators auf der Darstellung des Feuerwehralltags, was dieses Manko vernachlässigenswert erscheinen lässt.

Fazit

Alles in allem ist der Flughafen-Feuerwehr Simulator ein beeindruckender und interessanter Vertreter des Simulationsgenres, der mit exzellentem Fachwissen und originellem Sujet glänzt. Wer die eingeschränkte Grafik verschmerzen kann, erhält eine facettenreiche Simulation und über Stunden andauernden Spielspaß.

Verfügbare Plattformen: 
PC / Windows
Getestete Plattform: 
PC / Windows
Arbeitsspeicher: 
2048 MB
Hersteller: 
USK Einstufung: 
USK ab 0 freigegeben
Sprache: 
Deutsch
Erschienen am: 
Freitag, 30. September 2011
ab DirectX-Version: 
DirectX 9 (Windows XP)